30/08/19

Senat ist mit Baustellenkoordinierung gescheitert

Zum ‚Baustellenchaos‘ in Winterhude und Eppendorf erklärt der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Ewald Aukes:

„Hamburg arbeitet mit aller Macht daran, den Negativ-Titel Stauhauptstadt zu verteidigen. Mit gesundem Menschenverstand hat die sogenannte Baustellenkoordinierung jedenfalls nichts zu tun. Das Stauchaos im Stadtteil Winterhude ist der Beweis, dass die Koordinierung der Maßnahmen immer noch nicht funktioniert. Es entsteht im Gegenteil der Eindruck einer ‚Verschlimmbesserung‘, wenn nun auf den Ausweichstrecken ebenfalls Baustellen eingerichtet werden. Trotz voller Auftragsbücher bei den ausführenden Firmen muss der Senat künftig noch stärker auf Bonus-Malus-Verträge setzen. Das belohnt Betriebe, die schneller als vereinbart fertig werden – zum Wohle aller Verkehrsteilnehmer. Zudem sollten insbesondere die Sommermonate genutzt werden, im Mehrschichtbetrieb länger auf den Baustellen zu arbeiten.“