29/08/19

Schülerfeedback, na endlich!

Anlässlich des geplanten Projekts ‚Schülerfeedback‘ erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Anna von Treuenfels-Frowein:

„Schulsenator Rabe greift mit einjähriger Verspätung endlich einen Antrag der Freien Demokraten auf: Schülerfeedback muss zur Verbesserung der Unterrichtsqualität genutzt werden. Der jetzt vom Senator vorgelegte Pilotversuch geht aber nicht weit genug. Die Schülerbefragung erfolgt nicht flächendeckend, und es werden lediglich vom Lehrer ausgewählte Fragen gestellt. Wie mit den Ergebnissen verfahren wird, entscheidet zudem ausschließlich die Lehrkraft, und verbindliche nächsten Schritte zur Verbesserung des Unterrichts werden nicht formuliert. Wir fordern, dass die Perspektive der Schüler in Zukunft einen noch höheren Stellenwert erhält. Damit er wirklich Wirkung entfalten kann, muss dieser erste gute Ansatz konsequent ausgebaut werden.“