06/10/17

Informationspolitik der Bahn eine Katastrophe

Informationspolitik der Bahn eine Katastrophe

Zu den durch das Sturmtief Xavier hervorgerufenen Beeinträchtigungen im Nah- und Fernverkehr der Deutschen Bahn am Donnerstag erklärt der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Dr. Wieland Schinnenburg:

„Die Informationspolitik der Deutschen Bahn war eine Katastrophe. Tausende Reisende waren auf sich alleine gestellt und wussten zum Teil bis in die Nacht hinein nicht, ob und ggf. wann sie ihr Ziel erreichen können. In den Reisezentren bildeten sich endlose Warteschlangen. Auch Aushänge waren kaum zu finden. Die Bahn hätte schneller und zielgerichteter informieren müssen, dass der Fahrbetrieb eingestellt wird und wann mit einer Wiederaufnahme zu rechnen ist. Mit Shuttle-Services hätten Reisende zudem – etwa in Berlin – zum ZOB gebracht werden müssen, um Betroffene bei der Nutzung von Fernbussen zu unterstützen.“