01/10/18

Grünes Wunschdenken scheitert an der Wirklichkeit

Ewald Aukes, verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion, zur Senatsantwort ‚Fahrräder in Bus und Bahn‘:

„Bei der Fahrradpolitik ziehen die Akteure in Hamburg nicht an einem Strang: Während die rot-grüne Koalition von 25 Prozent Radfahreranteil träumt, kann der HVV keinen merklichen Anstieg bei der Zahl der mitgenommenen Räder feststellen. Während der Straßenraum zunehmend für Fahrradfahrer umgestaltet wird, will der HVV die geltenden Einschränkungen für die Mitnahme von Fahrrädern beibehalten. Hier trifft das Wunschdenken der Koalition auf die Realität der Mobilitätsdienstleister. Grüne Ideologie scheitert an sachlichen Argumenten: Es können schlicht nicht mehr Fahrräder in S- und U-Bahn mitgenommen werden. Wir lehnen es ab, einzelne Verkehrsträger zu bevorzugen. Hamburg ist eine Fahrrad-freundliche Stadt, aber keine Fahrradstadt. Unser Ziel ist fließender Verkehr für alle Teilnehmer in der gesamten Stadt.“

Downloads