22/11/19

Ausbau von Schnellladestationen stärker vorantreiben

Zur Zahl von mehr als 1.000 öffentlichen E-Ladestationen erklärt der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Ewald Aukes:

„Angesichts des Selbstlobs des Senats sei erwähnt, dass nur etwa jede 20. E-Ladestation ein schnelles Aufladen ermöglicht. An den meisten ‚Stromtankstellen‘ dauert es etliche Stunden, bis der Akku komplett vollgeladen ist. Auch wenn der Bau von Schnellladestationen rund doppelt so teuer ist wie von normalen Ladesäulen, muss dieser stärker vorangetrieben werden, als es der Senat plant. Es fehlt zudem ein Konzept, wo in eng bebauten Stadtteilen mit vielen Mehrfamilienhäusern – und entsprechend vielen Autos auf der Straße – die Ladesäulen gebaut werden sollen. Umweltfreundlichere Mobilität darf nicht einseitig auf Elektroantrieb setzen. Wir müssen auch die Chancen von Wasserstoff, Gas, synthetischen Kraftstoffen sowie herkömmlichen saubereren Diesel- und Benzinmotoren stärker nutzen.“